iA


Colorful:Deconstruction

Workshop für die 2007 in Elefsina, Griechenland stattfindende EASA (European Architecture Students Assembly).

Projekt Kurzkonzept:
Gemeinsam einem Gebäude eine neue Informationsschicht hinzufügen, und dadurch die vorherigen Schichten von Information überlagern und brechen: das formale Fassadensystem und die Funktionsstruktur bestehend aus Wänden, Türen und Fenstern.

In anderen Worten: Den originalen Zusammenhang von architektonischer Information dekonstruieren, ersetzen und neu organisieren.

Diese neue Schicht soll dabei nur aus Farbe bestehen.


Wir nehmen eins der vielen brach liegenden Industriegebäude, am besten mit starker formaler, hirarchischer und konstruktiver Struktur, am besten an einem gut sichtbaren Platz.
Das Hauptziel ist die Zusammenhänge der gegebenen Gebäudestruktur mit einer darüber liegenden Farbschicht zu lösen und damit die formalen und konstruktiven Muster aufzubrechen. Mit metaphorischen Zielen, als Wegweiser für die Urbane Weiterentwicklung der brachen Kleinstadt und mit ästhetischen Zielen um vor Ort eine neue Ankerstruktur im städtischen Kontext zu erschaffen.

Die Workshop Methoden sollen analog bleiben und sich gezielt nicht auf Computer stützen. Teilnehmer werden dazu angehalten ihre Entwürfe mittels Farbstiften und Skizzen zu erstellen. So wollen wir das Gefühl für den Grad der enthaltenen Handarbeit wieder schärfen, und gleichzeitig einen anti-Trend zur aktuellen prefab-parametric-cad-cam-cae Mania anbieten.

Was wir dort tun wird also von Hand gemacht sein, auch um zu zeigen, das mit einfachen Mitteln, und durch jeden der motiviert ist, an der Situation in Elefsina gearbeitet werden kann.

Die Ergebnisse sind vielfätig und reichen von grossen graffitiartigen Objekten, vorsichtig gezeichneten Storyboards oder brutalen Dekonstruktionsszenarien bis hin zu geometrisch akkurat angelegten Trompe-l’œils. Grundsätzlich erhalten wir ein Konglomerat welches die verschieden Ideen und Hintergründe de rTeilnehmer reflektiert und ein gemeinsames Farbenspiel erzeugt.

Zusätzlich konnten wir einen neuen Index-Punktes für die Stadtwahrnehmung erzeugen und damit dem Thema “City.Index” dieser EASA Zusammenkunft gerecht werden.
Bereits in der Produktionsphase war ein Steigerung der Anziehungskraft des Orts auf die lokale Jugend zu beobachten.

Fakten:
1 brachliegendes Haus in Elefsina, Griechenland
33 Teilnehmer aus 14 Ländern
3 Tutoren aus 3 Länder
0,7 Tonnen Fassadenfarbe
200 Sprühdosen
3 Vorlesungen
4 Sponsoren:
vitex Fassandfarbsysteme Griechenland
Montana DER urbane Sprühdosenhersteller Barcelona
OOS AG Architekten Zürich
Gramberg Haberstroh Werbetechnik Berlin

Teilnehmer:
Ieva Cicenaite (LIT),
Matas Suipsinskas (LIT),
Tobias Roth (DE),
Frida Vang Petersen (DK),
Rune Madsen (DK),
Donatas Vitkauskas (LIT),
Helen-Rose Condon (IRL),
Zoltan Volcz (HUN),
Nicca Gade Christensen (NOR),
Nora Balacs (HUN),
Zsofi Kocyka (HUN),
Elsa Deconchat (FRA),
Sean Feeney (IRL),
Daria Rizzo (ITA),
Francis Keane (IRL),
Blathmhac Muser (IRL),
Barbara Müller (CH),
Gustav Syzmala (DK),
Rasmus Fasting (DK),
Axel Freij (SWE),
Linus Godet (SWE),
Heloise Cousin (FRA),
Mari Pape (DE),
Carolina Streber (NIC),
Chiara De Notariis (ITA),
Annika Vaisanen (FIN),
Christoph Holz (ENG),
Tove Hermansson (SWE),
Frida Boström (SWE),
Anton Kolbe (SWE),
Simon Kinneir (UK),
Ivonne Michel (CH),
Karolis Kyzika (LIT),

Tutoren:
Nikolaj Friis (DK),
Goncalo Manteigas (CH),
Daniel Wahl (DE)